Herzlich willkommen...

Dirk Reineke

Dirk Reineke
Vorsitzender des Ortsvereins Liebenau und der Abteilung Binnen

..... auf Seiten des SPD Ortsverein Liebenau

  

Hier finden Sie Informationen über:

                - den SPD-Ortsverein Liebenau,
                - unsere politische Arbeit,
                - unsere Strukturen,
                - Veranstaltungen.

 

Erstellen und bearbeiten wird die Seiten, in Zusammenarbeit mit dem Vorstand des Ortsvereins, Wolfgang Pohl.

 

OV Liebenau - Aktuell

 
Foto: Jürgen Boldt

Informationen der SPD Abteilung Liebenau zur Kommunalwahl 2016 für den Flecken Liebenau

Für die SPD bewerben sich 11 Kandidatinnen und Kandidaten um einen Sitz im Rat des Fleckens Liebenau. Die bisherigen Ratsmitglieder Michael Arndt, Jürgen Boldt, Jens Lausch und Klaus Niepel möchten ihr Engagement für die Gemeinde gerne fortsetzen. Darüber hinaus wollen sich Annika Ballerstaedt, Björn Schumacher, Wolfgang Pohl, Frank Malinowski, Sonja Liebenau-Gerlach, Stefan Mannchen und Wilfried Kriemelmeyer im Fleckenrat für die Interessen der Liebenauer Bürgerinnen und Bürger einsetzen.

In den vergangenen 20 Jahren hat sich das Liebenauer Ortsbild deutlich verändert. Statt vielfältiger Einkaufs- und Wohnmöglichkeiten zeigen sich insbesondere im Ortszentrum immer mehr leerstehende Geschäfts- und Wohngebäude. Hierfür gibt es unterschiedliche Ursachen, ein verändertes Einkaufsverhalten und die älter werdende Bevölkerung gehören sicherlich dazu. Ziel der SPD ist ein attraktives und lebendiges Liebenauer Ortszentrum, dies soll mit der Förderung der Wirtschaft und der Verbesserung der Wohnsituation erreicht werden. Wir setzen uns daher für die Erstellung eines Konzeptes für die Verringerung des Leerstandes von Geschäften im Ortskern, sowie für die Überplanung des Bereiches Kirchstraße, Sackstraße, vordere Bahnhofstraße, Grüne Straße und der Löwinne ein. Diese Konzepte wären dann Grundlage für die Suche nach geeigneten Förderprogrammen, weil die Umsetzung in konkrete Maßnahmen aufgrund der Haushaltslage des Fleckens nur mit der Inanspruchnahme von externen Fördermitteln möglich sein wird.

Die SPD sieht aber weitere Möglichkeiten, den Ortskern attraktiver zu gestalten. Der Ortskern ist stark durch den Straßenverkehr und zunehmend durch den Schwerlastverkehr belastet (laut amtlicher Verkehrszählung 2010 ca. 6.600 Fahrzeuge täglich). Der Bau einer Umgehungsstraße muss daher weiter verfolgt werden. Darüber hinaus setzt sich die SPD für weitere Maßnahmen zum kurzfristigen Erreichen einer Verkehrsberuhigung auf der Ortsdurchfahrt ein.

Auf der Löwinne wäre aus Sicht der SPD die Errichtung eines Grünmarktes mit ortsansässigen Anbietern wünschenswert.

Zur Attraktivität eines Ortes gehört die Förderung der Familien. In dieser Hinsicht wird sich die SPD bei der Bauleitplanung für die Berücksichtigung von altersgerechten Wohnmöglichkeiten wie z. B. Mehrgenerationenhäuser und betreutes Wohnen einsetzen (Folgenutzung nach dem Abriss der Wohnblöcke an der Königsberger Straße). Darüber hinaus fordert die SPD die nachhaltige Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung in Liebenau.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer örtlichen Politik wird die Unterstützung des ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Engagements sein. Die SPD wird die Jugendarbeit in den Vereinen sowie die Freizeit- und Sportangebote für Jugendliche und Kinder unterstützen. Die vorhandenen Sportmöglichkeiten müssen erhalten bleiben, daher unterstützt die SPD ausdrücklich den Einsatz von Investitionsmitteln für die Sanierung der Sportfunktionsräume am Eickhoff-Stadion.

Weiterhin setzt sich die SPD für die Bereitstellung ausreichender Gewerbeflächen in Liebenau ein.

Ein attraktives und lebendiges Liebenau durch Neugestaltung. Wählen Sie daher am 11.09.2016 die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD!

Weitere Informationen lesen sie im aktuellen Dreschflegel

 

Frühschoppen mit den Kapellies

Beginn der VeranstaltungFoto: Wolfgang Pohl

Dirk Reineke begrüßt die Gäste und die Kapellis zu Beginn der Veranstaltung

KapellisFoto: Kapellis

Ostern 2016

Foto: Wolfgang Pohl

Ausbeute nach erfolgreicher Suche

SPD Liebenau lädt ein zum Ostereiersuchen

Am Samstag, 26.März 2016, pünktlich um 15.00 Uhr, startete das lustige Ostereiersuchen des SPD-Ortsvereins Liebenau. Alle Kinder waren herzlich eingeladen die vielen, auf dem Gelände der Kindertagesstätte „Spatzennest“, versteckten Überraschungen zu entdecken.

 

 

Preisskat-, Preisdoppelkopf- und Preiskniffel-Turnier des SPD-Ortsvereins Liebenau

Skat_2016

Wilhelm Helms gewinnt Berlin-Reise beim Skat-Turnier der Liebenauer SPD

Beim diesjährigen Preisskat-, Preisdoppelkopf- und Preiskniffel-Turnier des SPD Ortsvereins Liebenau im Hotel-Restaurant Schweizerlust spielten 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmer um die besten Plätze . Ausgespielt wurden eine dreitägige Berlin-Reise für zwei Personen auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch (Hannover), zwei Landtagsbesuche auf Einladung von MdL Grant Hendrik Tonne sowie zahlreiche Fleischpreise.
Wilhelm Helms aus Drakenburg setzte sich beim Preisskat mit 2662 Punkten aus zwei Durchgängen mit jeweils 48 Spielen gegen die Konkurrenz durch. Er freute sich über den Hauptpreis des Tages: die dreitägige Berlin-Reise. Es folgte Klaus Fischer (Stolzenau) mit 2374 Punkten vor Heiko Richter (Liebenau) mit 2339 Punkten.
Beim Preisdoppelkopf waren zwei Durchgänge mit jeweils 28 Spielen zu absolvieren. Fritz Struß (Schweringen) erspielte 125 Punkte und holte sich damit den ersten Platz. Auf dem zweiten Platz folgte Thomas Wehrs (Sehnsen) mit 123 Punkten. Gerd Hauser aus Liebenau belegte mit 121 Punkten den dritten Platz.
Den Sieg beim Kniffel-Turnier errang Kirsten Süchting mit 2106 Punkten. Kristine Seebode erreichte 1919 Punkte und wurde Zweite vor Daniel Nerger mit 1689 Punkten (alle Liebenau).

Jürgen Boldt
SPD OV Liebenau

 

Hier geht es zum aktuellen Dreschflegel

 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 

Glückwunsch an die Gewinner der Stichwahl

Nach den Stichwahlen am 25. September 2016 gratuliert SPD-Generalsekretär Detlef Tanke den Wahlgewinnern Bernhard Reuter und Klaus Saemann: „Herzlichen Glückwunsch nach Göttingen und Peine. Bernhard Reuter bleibt Landrat und Klaus Saemann ist neu gewählter Bürgermeister. D mehr...

 

Ein Plus für die Bildung

Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat den Haushaltsplanentwurf für die Jahre 2017 und 2018 in den Kultusausschuss des Niedersächsischen Landtages eingebracht. Der Etat des Kultusministeriums steigt in 2017 auf 5,85 Milliarden Euro und in 2018 auf 5,92 Euro an. mehr...

 

Stichwahl: Unterstützung für unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Die SPD Niedersachsen ist aus den Direktwahlen am 11. September mit sehr guten Ergebnissen hervorgegangen. Viele Kandidatinnen und Kandidaten konnten sich bereits im ersten Durchgang durchsetzen. SPD-Landesvorsitzender und Ministerpräsident Stephan Weil unterstützt die Kandidaten, die sich am Sonntag einer Stichwahl stellen und hofft auf eine hohe Wahlbeteiligung. mehr...

 

Ganztagsschulen: Klotzen statt Kleckern

Ganztagsschule tut allen gut - und Niedersachsen ist vorne mit dabei: Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung sind Eltern von Ganztagsschülern zufriedener als Eltern von Halbtagsschülern. Kinder könnten in ihrem eigenen Tempo lernen, und der soziale Zusammenhalt in der Klasse sei besser, meinten die Eltern. mehr...

 

"CDU-Spitzenkandidat ohne Parteibasis"

„Die CDU-Führung beweist bei der Benennung von Bernd Althusmann als Spitzenkandidat für die Landtagswahl ein weiteres Mal, wie wenig ihnen die Mitbestimmung ihrer Mitglieder bedeutet“, bedauert SPD-Generalsekretär Detlef Tanke. Er stellt fest: „Für uns ist nicht wichtig, wer gegen Stephan Weil antritt. mehr...

 

SPD bleibt stark in den Kommunen

Die SPD hat laut amtlichen Endergebnis landesweit 31,2 Prozent der Wählerstimmen erhalten. „Die SPD präsentiert sich bei schwierigen Rahmenbedingungen sehr stabil. Die Ergebnisse in den Landkreisen und Kommunen können sich sehen lassen“, so der niedersächsische SPD-Generalsekretär Detlef Tanke. „ mehr...

 
 
 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.